Nächste Fahrtage



Newsletter bestellen

Willkommen bei den Berliner Eisenbahnfreunden

65imMuseumLiebe Besucher unserer Homepage! 

Fahrkarten für unsere Fahrten können sie hier buchen:

bef_fahrkarten_buchen


Herbst-Fahrplanflyer im PDF-Format (ca. 4 MB)

 

Unseren Museumszug wollen wir auch dieses Jahr mit einer Dampflokomotive bespannen. Wir sind in Verhandlungen mit mehreren Dampflokbetreibern, um auch in diesem Jahr ohne eigene betriebsfähige Dampflok überwiegend Dampfzugfahrten auf der Heidekrautbahn anbieten zu können.

Führungen durch unser Heidekrautbahn-Museum und unsere Fahrzeugausstellung und Werkstätten im Bw Basdorf finden ab April 2014 wieder samstags zwischen 11 und 17 Uhr statt. 

Ihr Team der Berliner Eisenbahnfreunde e.V.
Lieben Sie Dampf? Wir machen ihn!


Happy Birthday “Roter Brummer”!

Unser VT 95 9396 feiert seinen 60.Geburtstag. Im Juli 1954 erblickte er in den MAN-Werken Nürnberg mit der Fabriknummer 140894 das Licht der Welt. Am 14.07.1954 wurde er bei der ehemaligen Deutschen Bundesbahn in Dienst gestellt. Die erste Heimat war das Betriebswerk Braunschweig Hbf. Über die Betriebswerke Delmenhorst und Uelzen gelangte der Schienenbus zum Betriebswerk Landau wo er am 22.11.1980 ausgemustert wurde. 1981 konnte der Verein Berliner Eisenbahnfreunde e.V. den Schienenbus und den Beiwagen VB 142 307, ebenfalls Baujahr 1954, erwerben und der Nachwelt erhalten. So dreht er nun schon 60 Jahre lang seine Runden auf den Gleisen, inzwischen als letzter betriebsfähiger VT 95 in Deutschland. Erleben kann man den Schienenbus als nächstes am 30.08.2014 auf der Fahrt zum Bahnhofsfest nach Rheinsberg. Mit dem letzten betriebsfähigen Triebwagen der Baureihe VT95 fahren wir zum Bahnhofsfest nach Rheinsberg (Mark). Die Rückfahrt erfolgt am Nachmittag mit der DB. Nicht nur das Bahnhofsfest mit dem sehenswerten Eisenbahnmuseum im Bahnhof selbst lockt jährlich zahlreiche Besucher an. Einen Höhepunkt stellen die Pendelfahrten auf der “Atombahn” zwischen dem Bahnhof Rheinsberg und dem stillgelegten und inzwischen in Demontage befindlichen ersten Atomkraftwerk der DDR dar.

IMG_3982 (3)


Dampflok 65 1057

Hauptuntersuchung der Dampflok 65 1057

Entgegen unserer ursprünglichen Planungen werden wir unsere Dampflok „Ampflwang“ nicht mehr betriebsfähig aufarbeiten lassen. Aktuelle gesetzliche Änderungen zwingen uns zur Umstellung unserer Planungen. Mit der 6. Verordnung zur Änderung eisenbahnrechtlicher Vorschriften vom 25.07.2012 wurde vor allem die Eisenbahn- Bau- und Betriebsordnung (EBO) in wesentlichen Teilen geändert. Diese Änderungen der EBO treten am 1.12.2012 Kraft. Zugleitstrecken sind mit technischen Einrichtungen auszurüsten durch die ein Zug selbsttätig zum Halten gebracht werden kann. Dies gilt auch für die Strecken nördlich von Basdorf. Sämtliche Triebfahrzeuge müssen mit Einrichtungen versehen sein, die das Überfahren von Halt zeigenden Signalen verhindern. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 30 km/h muß auch die Beschleunigung gegen ein Halt zeigendes Signal verhindert werden. Diese technischen Einrichtungen lassen sich an unserer Dampflok „Ampflwang“ und an unserer Köf II bauartbedingt leider nicht installieren. Unser Schienenbus VT 95 verfügt bereits über diese Anlagen (PZB 90). Die V 60 soll sie im Rahmen der Hauptuntersuchung erhalten. Im Gegensatz zur „Ampflwang“ ist die 65 1057 für einen Einbau der PZB 90 geeignet. Wir haben uns daher entschieden, die Hauptuntersuchung der 65 1057 zu projektieren. Bitte unterstützen Sie uns bei diesem Projekt.

Berliner Eisenbahnfreunde e.V.

Kontonr.   100 5 100

Postbank Berlin (BLZ 100 100 10)

IBAN: DE53 1001 0010 0001 0051 00

BIC: PBNKDEFFXXX

Verwendungszweck: HU 65 1057